Discountbroker im Vergleich und Onlinebroker

Trade Republic

Trade Republic

Trade Republic ist ein FinTech aus Berlin und hat eine von der BaFin vergebene Lizenz als Wertpapierhandelsbank.

Trade Republic ist kompromisslos günstig. Das Preismodell ist dabei so einfach und klar, wie es nur geht. Alle Trades kosten pauschal 1,00 €. Ein Mindestordervolumen gibt es nicht.

Derzeit stehen mit LS Exchange nur ein börslicher und mit HSBC ein außerbörslicher Handelspartner zur Verfügung. Obwohl es nur zwei Partner sind, können derzeit um die 6.500 Aktien und 500 ETFs gehandelt werden. Gleichzeitig ist HSBC ein großer Emittent von strukturierten Produkten, so dass im außerbörslichen Direkthandel mehr als 40.000 Produkte wie Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können. Außerdem stehen 280 ETF-Sparpläne zur Verfügung, die kostenlos ausgeführt werden. Los geht es bereits ab einer Sparrate von 25,- €.

–> direkt zu Trade Republic

Depotgebühren

  • kostenlos
  • Limit- und Orderänderungen kostenlos
  • Eintragung Namensaktien: 2,00 € pro Position

Handelsangebot

  • Aktien
  • ETFs
  • Zertifikate, Optionsscheine, Aktienanleihen (nur HSBC-Produkte)
  • ETF-Sparpläne (von iShares)

Ordergebühren

  • Aktien LS Exchange: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • ETFs LS Exchange: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • Außerbörslicher Direkthandel mit strukturierten Produkten von HSBC: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)

Handelsplätze

  • LS Exchange (elektronischer Handelsplatz, überwacht durch die Börse Hamburg
  • HSBC (außerbörslicher Direkthandel)

Handelsapplikation

  • native Apps für iOS & Android

Orderarten

  • Standard (Market, Limit, Stop Loss)

sonstiges

  • automatische Abführung der Abgeltungssteuer
  • Anlage eines Freistellungsauftrages (optional)

Einlagensicherung
Die Kunden-Einlagen werden bei der solarisBank verwahrt. Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 € pro Kunde.

–> direkt zu TradeRepublic