Discountbroker im Vergleich und Onlinebroker

Trade Republic

Trade Republic

Trade Republic ist ein FinTech aus Berlin und hat eine von der BaFin vergebene Lizenz als Wertpapierhandelsbank.

Trade Republic ist kompromisslos günstig. Das Preismodell ist dabei so einfach und klar, wie es nur geht. Alle Trades kosten pauschal 1,00 €. Ein Mindestordervolumen gibt es nicht.

Im börslichen Handel mit der LS Exchange können derzeit um die 8.200 Aktien und 2.500 ETF/ETC gehandelt werden. Mit den Emittenten Société Générale, HSBC und Citi können darüber hinaus 300.000 strukturierte Produkte im außerbörslichen Direkthandel gehandelt werden (Hebel-Zertifikate und Optionsscheine).

Außerdem stehen ca. 2.400 ETF-Sparpläne zur Verfügung, die kostenlos ausgeführt werden. Los geht es bereits ab einer Sparrate von 10,- €. Außerdem gibt es 2.500 Aktien-Sparpläne, die ebenfalls bereits ab einer Mindest-Sparrate von 10€ ausgeführt werden (ebenfalls kostenlos).

Seit kurzem bietet Trade Republic auch den Handel mit echten Krypto-Währungen an. Diese werden bei einem Partner von Trade Republic in einem versicherten Wallet verwahrt (können aber nicht ausgeliefert werden).

Verrechnungskonto

Trade Republic zahlt 2,00% p.a. Zinsen auf dem Verrechnungskonto für alle Kunden (bis zu einem Guthaben von 50.000€)

–> direkt zu Trade Republic

Depotgebühren

  • kostenlos
  • Limit- und Orderänderungen kostenlos
  • Eintragung Namensaktien: 2,00 € pro Position (optional wählbar)

Handelsangebot

  • ca. 8.200 Aktien (4.900 als Sparpläne)
  • ca. 2.400 ETFs (alle auch als Sparpläne)
  • 300.000 Hebel-Zertifikate, Optionsscheine
  • 50 Krypto-Währungen (u.a Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, EOS)

Ordergebühren

  • Aktien: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • ETFs: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • Zertifikate/Optionsscheine: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • Krypto-Währungen: 1,00 € (zzgl. 1% Spread)

Handelsplätze

  • LS Exchange (elektronischer Handelsplatz, überwacht durch die Börse Hamburg)
  • Tradegate Exchange (nicht aktiv auswählbar. Der Handelsplatz ist aber als Fallback an das System angeschlossen, falls es bei dem Haupthandelsplatz LS Exchange technische Probleme geben sollte)
  • HSBC (außerbörslicher Direkthandel)
  • Société Générale (außerbörslicher Direkthandel)
  • Citi (außerbörslicher Direkthandel)
  • Bankhaus Scheich (Krypto-Handel)

Handelsapplikation

  • native Apps für iOS & Android
  • Web-Trading (neu)

Orderarten

  • Standard (Market, Limit, Stop Loss)

sonstiges

  • automatische Abführung der Abgeltungssteuer
  • Anlage eines Freistellungsauftrages (optional)
  • Depotübertrag von anderem Depot: möglich

Einlagensicherung
Die Kunden-Einlagen werden bei der solarisBank verwahrt. Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 € pro Kunde.

–> direkt zu TradeRepublic

Fazit: Nie war der Wertpapierhandel so einfach wie bei Trade Republic. Möglich macht es eine gut durchdachte Smartphone-App, die sich dank TouchID/FaceID in Sekunden öffnen und eine Order mit 2 Klicks durchführen lässt. Diese perfekte Usability bietet kein anderer Anbieter derzeit. Seit Ende 2021 bietet Trade Republic auch ein Webtrading an.