Discountbroker im Vergleich und Onlinebroker

Smartbroker

Mrz 18 2020 | Discountbroker

Smartbroker

Ist ein Angebot der wallstreet-online Capital AG und der DAB Bank, einer Marke der BNP Paribas.

Der noch junge Smartbroker kann bisher voll überzeugen. Es werden viele Handelsplätze für alle Wertpapierarten angeboten und mit 0,00 € bis 4,00 € pro Trade sehr attraktiv bepreist. Bei vielen Handelsplätzen wie z.B. Tradegate und Lang & Schwarz ist Smartbroker auf Anhieb Preisführer geworden.

Interessant ist Smartbroker auch für wikifolio-Anleger und ETF-Sparer. Es gibt über 600 ETF- und Aktien-Sparpläne für günstige 0,80 € pro Ausführung. Fast 300 werden sogar komplett kostenfrei ausgeführt.

Smartbroker ist meine Top-Empfehlung für die meisten Anleger.

Kurz-Porträt:

  • Am Markt seit 2019
  • Depot: kostenlos ohne Bedingungen
  • Negativzinsen: -0,50%, aber nur wenn die Cashquote im Verhältnis zum Depotbestand größer als 15% ist
  • Handelsfrontend: WebTrading
  • Depot-Eröffnung: Video-Ident und PostIdent

–> Smartbroker Neukunden !
Handelsplätze & Gebühren
Bei Smartbroker kann an allen deutschen Handelsplätzen gehandelt werden.

Börslich:

  • Xetra: 4,00 € + Börsengebühren
  • Tradegate: 4,00 € flat
  • LS Exchange: 4,00 € flat
  • Quotrix: 4,00 € flat
  • gettex: 0,00€ flat

Für den elektronischen Handelsplatz gettex gilt eine Sonderkondition von 0,00€ flat, wenn ein Mindestordervolumen von 500€ beachtet wird. Kleinere Orders werden zum Standardpreis von 4,00€ ausgeführt.

Außerbörslich:

  • Grundsätzlich: 4,00 € flat
  • Ausnahmen:

  • Lang & Schwarz: 1,00 € flat
  • Premium-Emittenten: 0,00 € flat

Für den beliebten außerbörslichen Handelsplatz Lang & Schwarz gilt eine Sonderkondition von 1,00€ flat, wenn ein Mindestordervolumen von 500€ beachtet wird. Kleinere Orders werden zum Standardpreis von 4,00€ ausgeführt.

Mit vontobel, HSBC, UBS und Morgan Stanley gibt es vier Premium-Emittenten. Deren Derivate können im Direkthandel für 0,00€ gehandelt werden. Auch hier gilt ein Mindestordervolumen von 500€. Alle anderen Emittenten und Handelspartner sowie Orders, die kleiner als 500€ sind, werden zu 4,00€ ausgeführt.

Handelsangebot

  • Aktien
  • Zertifikate, Optionsscheine
  • ETFs, Fonds, Anleihen

Sparpläne
Über 600 ETF-Sparpläne und 90 Aktien-Sparpläne. Ausführungsgebühr 0,20% vom Kurswert (mind. 0,80 €). Fast 300 Sparpläne werden kostenlos ausgeführt.

wikifolios
wikifolio-Zertifikate können über Lang & Schwarz (ab 1,00 €) und über die Börse Stuttgart (4,00 € + Börsengebühren) gehandelt werden.

Orderarten

  • Standard (Limit, Stop Loss etc.)
  • Intelligente (Trailing Stop, One Cancels Other)
  • Quote-Request

Steuer

  • Automatischer Abzug Abgeltungssteuer
  • Jahressteuerbescheinigung
  • Quellensteuer-Service

Zum Smartbroker sind selbstverständlich auch kostenlose Depotüberträge möglich.

Einlagensicherung
Die Depots werden bei der DAB Bank geführt. Dabei handelt es sich um eine Marke der französischen Großbank BNP Paribas. Neben der gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 € je Kunde sind die Einlagen über den privaten Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken mit über 120 Mio. abgesichert. Weitere Informationen zur Einlagensicherung in Deutschland.

–> Smartbroker Neukunden !

Kommentare deaktiviert für Smartbroker

GRATISBROKER

Dez 18 2019 | Discountbroker

GRATISBROKER

GRATISBROKER ist ein neuer Broker aus München. Der Broker ist im September 2019 gestartet und bietet kostenloses Trading.

Eines vorweg, der GRATISBROKER hält, was der Name bereits vielsagend ankündigt. Der Wertpapierhandel ist tatsächlich komplett umsonst. Zudem gibt es keinerlei andere versteckte Gebühren. Selbst die Eintragung von Namensaktien ist gratis. Negativzinsen kennt GRATISBROKER auch nicht.

Dafür gibt es auf der anderen Seite Einschränkungen bei den Handelsoptionen. GRATISBROKER bietet lediglich den elektronischen Börsenplatz gettex an. Hinter gettex steht die Münchner Börse.

Handelbar sind derzeit:

  • 4.000 Aktien (deutsche und internationale)
  • 300 ETFs (von Amundi und db-x-trackers)
  • 2.100 Investmentfonds (kein Ausgabeaufschlag, weil börsengehandelt)
  • 180.000 Derivate (Anlage-Zertifikate, Hebelprodukte – von HSBC und HVB onemarkets)

Sparpläne gibt es leider noch keine. Für alle handelbaren Wertpapiere gilt beim Kauf ein Mindestordervolumen von 500 €. Bei Verkäufen gibt es kein Mindestordervolumen. Einschränkung dabei, eine Position kann nur komplett verkauft werden, wenn der Wert kleiner als 500 € ist. Teilverkäufe sind dann nicht möglich.

Aus meiner Sicht ist GRATISBROKER eine optimale Ergänzung zu anderen Depots. Bei null Gebühren, kann man auch auf kleinere Kursgewinne setzen.

–> GRATISBROKER Neukunden !

Gebühren

  • Depot kostenlos
  • Aktien: 0,00 €
  • ETFs: 0,00 €
  • Fonds: 0,00 €
  • Derivate: 0,00 €

Weitere

  • Limit- und Orderänderungen kostenlos
  • Eintragung Namensaktien: kostenlos
  • Dividendenerträge: kostenlos
  • Verzinsung Verrechnungskonto: 0,00 % p.a.
  • Xetra Gold: nicht handelbar

Handelsangebot

  • 4.000 Aktien
  • 300 ETFs
  • 2.100 Fonds
  • 180.000 verbriefte Derivate

Handelsplätze

  • gettex (elektronischer Handelsplatz, reguliert durch die Börse München)

Handelsapplikation

  • WebTrading

Orderarten

  • Standard (Market, Limit, Stop Loss)

sonstiges

  • automatische Abführung der Abgeltungssteuer
  • Anlage eines Freistellungsauftrages (optional)
  • Sehr einfache Depoteröffnung per Video-Ident
  • mobileTAN & Session-TAN

Einlagensicherung
Der GRATISBROKER ist ein gebundener Vermittler für die Baader Bank aus München. Das Depot und das Konto werden bei der Baader Bank geführt. Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 € sowie eine zusätzliche Absicherung über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V in Höhe von 750.000 € pro Kunde.

–> GRATISBROKER Neukunden

Kommentare deaktiviert für GRATISBROKER

Trade Republic

Aug 09 2019 | Discountbroker

Trade Republic

Trade Republic ist ein FinTech aus Berlin und hat eine von der BaFin vergebene Lizenz als Wertpapierhandelsbank.

Trade Republic ist kompromisslos günstig. Das Preismodell ist dabei so einfach und klar, wie es nur geht. Alle Trades kosten pauschal 1,00 €. Ein Mindestordervolumen gibt es nicht.

Derzeit stehen mit LS Exchange nur ein börslicher und mit HSBC ein außerbörslicher Handelspartner zur Verfügung. Obwohl es nur zwei Partner sind, können derzeit um die 6.500 Aktien und 500 ETFs gehandelt werden. Gleichzeitig ist HSBC ein großer Emittent von strukturierten Produkten, so dass im außerbörslichen Direkthandel mehr als 40.000 Produkte wie Hebel-Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können. Außerdem stehen 300 ETF-Sparpläne zur Verfügung, die kostenlos ausgeführt werden. Los geht es bereits ab einer Sparrate von 25,- €.

Neu hinzugekommen sind 1.000 Aktien-Sparpläne, die bereits ab einer Mindest-Sparrate von 10€ ausgeführt werden (kostenlos).

Trade Republic ist mein Top-Tipp für Buy & Hold Anleger !

–> direkt zu Trade Republic

Depotgebühren

  • kostenlos
  • Limit- und Orderänderungen kostenlos
  • Eintragung Namensaktien: 2,00 € pro Position

Handelsangebot

  • ca. 7.300 Aktien
  • ca. 330 ETFs
  • 40.000 Hebel-Zertifikate, Optionsscheine (nur HSBC-Produkte)
  • 300 ETF-Sparpläne (von iShares)
  • 1.000 Aktien-Sparpläne

Ordergebühren

  • Aktien LS Exchange: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • ETFs LS Exchange: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)
  • Außerbörslicher Direkthandel mit strukturierten Produkten von HSBC: 1,00 € (kein Mindestordervolumen)

Handelsplätze

  • LS Exchange (elektronischer Handelsplatz, überwacht durch die Börse Hamburg
  • HSBC (außerbörslicher Direkthandel)

Handelsapplikation

  • native Apps für iOS & Android

Orderarten

  • Standard (Market, Limit, Stop Loss)

sonstiges

  • automatische Abführung der Abgeltungssteuer
  • Anlage eines Freistellungsauftrages (optional)
  • Depotübertrag von anderem Depot: möglich

Einlagensicherung
Die Kunden-Einlagen werden bei der solarisBank verwahrt. Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 € pro Kunde.

–> direkt zu TradeRepublic

Kommentare deaktiviert für Trade Republic

DEGIRO

Sep 13 2016 | Discountbroker

DEGIRO

DEGIRO ist ein Broker aus den Niederlanden. Das Unternehmen ist 2008 als Brokerage-Dienstleister für institutionelle Kunden gestartet. Seit 2013 bietet DEGIRO seine Dienste auch Privatanlegern in 18 europäischen Ländern an.

DEGIRO kann als Preisbrecher bezeichnet werden, da die Gebühren durchgängig sehr niedrig sind. Eine Xetra-Order kostet z.B. nur 2 € + 0,018 % pro Order. Ein außerbörslicher Handel wird nicht angeboten, Zertifikate und Optionsscheine können aber über die Frankfurter Zertifikatebörse gehandelt werden. Auch hier sind die Trades mit 2 € + 0,11 % sehr günstig bepreist.

Einschränkungen müssen Anleger bei den Orderarten machen. Derzeit sind Bestens, Limit und Stop Loss verfügbar. Die Ausführung von Sparplänen bietet DEGIRO derzeit noch nicht an.

Der deutschsprachige Kundenservice ist über eine deutsche Nummer erreichbar, sitzt aber physisch in Amsterdam. Da DEGIRO seinen Sitz in den Niederlanden hat, wird keine deutsche Kapitalertragssteuer abgeführt. Es wird aber ein Jahressteuerbericht zur Verfügung gestellt.

Bei einem Depotübertrag zu DEGIRO sollte beachtet werden, dass hier von DEGIRO Kosten in Höhe von 10,00 € pro Position erhoben werden.

–> direkt zu DEGIRO

Depotgebühren

  • kostenlos
  • Teilausführungen kostenlos (bei taggleicher Ausführung)
  • Limit- und Orderänderungen kostenlos
  • Depotübertrag zu DEGIRO: 10 € pro Position

Handelsangebot

  • Aktien, Zertifikate, Optionsscheine
  • Anleihen, Fonds, ETFs
  • Futures, Optionen
  • Aktien-CFDs (Marketmaker: Morgan Stanley)
  • Devisen

Ordergebühren

  • Xetra (Aktien): 2,- € + 0,018 % Ordervolumen (Max 30,00 €)
  • Frankfurt Parkett: 7,50 € + 0,09 % Ordervolumen
  • Frankfurter Zertifikate-Börse: 2,- € + 0,11 % Ordervolumen
  • 14 Europäische Börsen (Aktien): 4,- € + 0,05 % Ordervolumen (Max 60,00 €)
  • Polen: 5,- € + 0,16 % Ordervolumen
  • Griechenland, Tschechien, Türkei, Ungarn: 10 € + 0,16 % Ordervolumen
  • USA: 0,50 € + 0,004 $ je Aktie
  • Kanada: 2,- € + 0,01 CAD je Aktie
  • ETFs (Xetra & weltweit): 2,- € + 0,03 %
  • Futures: ab 0,75 € / Kontrakt
  • Optionen: ab 0,75 € / Kontrakt

Handelsplätze

  • Xetra
  • Frankfurter Zertifikate-Börse
  • Frankfurt Parkett
  • EUREX
  • 20 europäische Börsen
  • USA: NASDAQ, NYSE, AMEX, NYSE Arca, Currenex
  • Kanada: Toronto Stock Exchange, Toronto Ventures Exchange
  • Welt: Australian Securities Exchange, Hong Kong Stock Exchange, Tokyo Stock Exchange, Singapore Exchange

Trading Tools

  • Webtrading
  • mobile Trading-App für iOS & Android
  • mobile Webseite für mobile Browser

Orderarten

  • Standard (Limit, Stop Loss etc.)

Realtimekurse

  • sämtliche Kurse 15 min. zeitverzögert
  • Frankfurt (Level 1), CHI-X, Amsterdam, Brüssel, Lissabon, Paris, USA (CME): alle Realtime kostenlos
  • Weitere Realtimekurse für viele Börsen kostenpflichtig zubuchbar (z.B. Xetra Level 1 ab 7,50 € / Monat)

Abgeltungssteuer
DEGIRO hat seinen Sitz in den Niederlanden. Die deutsche Abgeltungssteuer wird nicht automatisch einbehalten und steht das ganze Jahr für das Trading zur Verfügung. Allerdings muss diese am Ende des Jahres im Rahmen der persönlichen Einkommenssteuererklärung abgeführt werden. DEGIRO unterstützt Kunden hier mit einem Jahressteuerbericht.

Einlagensicherung
DEGIRO ist rechtlich keine Bank, sondern eine Investmentgesellschaft. Einlagen auf dem Verrechnungskonto sind über die niederländische Behörde für Finanzmärkte (AFM) bis zu 20.000 € pro Person abgesichert. Die Wertpapiere liegen – wie bei anderen Brokern auch üblich – bei einer Verwahrstelle und gehören damit nicht zur eventuellen Insolvenzmasse.

–> direkt zu DEGIRO

Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kommentare deaktiviert für DEGIRO

OnVista Bank Trader-Depot

Dez 30 2015 | Discountbroker

Kommentare deaktiviert für OnVista Bank Trader-Depot

BANX

Sep 08 2014 | Discountbroker

BANX GmbH

Der neue Online Brokerage Anbieter BANX aus Düsseldorf ist im August 2014 gestartet. Es handelt sich dabei um einen deutschen Introducing Broker für Interactive Brokers (IB) aus den USA – einen der weltweit führenden Broker, über den 19% des weltweiten Aktienhandels laufen.

BANX bietet überdurchschnittlich günstige Konditionen im Handel mit Aktien und im Vergleich zu IB einen deutschen Kundenservice. Gleichzeitig können BANX-Kunden Vorteile realisieren, indem sie Trading-Tools nutzen, die Interactive Brokers in fast 25 Jahren bis zur Perfektion entwickelt hat.

BANX-Kunden können zwischen zwei Kontomodellen wählen:

  • Margin-Depot: Sie können Wertpapierkredite für Transaktionen nutzen. Aus Transaktionen freiwerdende Liquidität steht sofort für neue Trnasaktionen zur Verfügung. Mindestalter für dieses Depot beträgt 21 Jahre.
  • Cash-Depot: Handel ohne Wertpapierkredit bzw. ohne Marginmöglichkeit. Aus Transaktionen freiwerdende Liquidität steht erst nach drei Tagen für neue Transaktionen zur Verfügung.

Die Konditionen (Ordergebühren) sind bei beiden Kontomodellen identisch. BANX Broker überzeugt durch die sehr günstigen Konditionen im weltweiten Aktien- und Futureshandel. Trader, die einen Mac besitzen, sind es gewohnt häufig in die Röhre zu schauen. Ganz anders bei BANX, hier können Mac-User problemlos die von IB entwickelte Handelssoftware auf ihrem Mac installieren.

–> direkt zu BANX Broker

Depotgebühren

  • kostenloses Depot
  • keine Gebühren bei Teilausführungen
  • keine Gebühren für Limiterteilung, -änderung, -löschung

Handelsangebot

  • Aktien
  • Anleihen, Fonds, ETFs
  • Futures, Optionen
  • CFDs (Marketmaker: Goldman Sachs)
  • Devisen
  • Gold

Handelsplätze

  • Xetra, Tradegate, Chi-X
  • Parkett: Frankfurt, Stuttgart
  • Eurex
  • diverse europäische Börsen (Österreich, Schweiz, Belgien, Frankreich, Niederlande, UK, Spanien, Schweden, Italien
  • Nordamerika, Mexico, Australien, Hong Kong, Japan, Singapur
  • 100 Waren- und Terminbörsen in 20 Ländern

Ordergebühren

  • Xetra (Aktien) – 0,14 % Ordervolumen (Min 3,90 € / Max 99 €)
  • Xetra (ETFs) – 0,14 % Ordervolumen (Min 3,90 € / Max 29 €)
  • Tradegate – 0,14 % Ordervolumen (Min 4,00 € / kein Max)
  • Chi-X – 0,14 % Ordervolumen (Min 5,50 € / Max 39 €)
  • Parkett Frankfurt – 0,14 % Ordervolumen (Min 4,90 € / kein Max)
  • Parkett Stuttgart – 0,14 % Ordervolumen (Min 5,90 € / kein Max)
  • Aktien USA/Kanada – 0,01 USD bzw. CAD pro Aktie (Min 3 USD bzw. CAD / Max 1 % vom Ordervolumen)
  • Aktien Österreich – 0,12 % Ordervolumen (Min 3,90 € / Max 120 €)
  • Aktien Schweiz – 0,12 % Ordervolumen (Min 15,00 € / kein Max)
  • Aktien UK – ab 8 GPB
  • Optionen – ab 2,00 € je Option
  • Futures – ab 1,80 € je Kontrakt
  • Akien-CFDs – 0,10 % (Min. 5 € pro Order)
  • Devisen – ab 4 € pro Order
  • Anleihen Europa – ab 0,15 % Ordervolumen (Min 5,00 €)

Es handelt sich hierbei ausnahmslos um Endpreise, d.h. sämtliche handelsplatzabhängigen Kosten/Fremdspesen sind schon in den genannten Preisen inkludiert!

Mobiles Trading & Tools

  • WebTrading
  • Handelssoftware: TraderWorkStation (Windows, Mac, Linux
  • Apps für iPhone, iPad, Android-und Blackberry-Smartphones
  • API-Schnittstelle für eigene Anwendungen

Abgeltungssteuer
Da BANX die Depots nicht selbst führt, sondern diese von IB in England geführt werden, wird die deutsche Abgeltungssteuer nicht automatisch einbehalten und steht das ganze Jahr für das Trading zur Verfügung. Allerdings muss diese am Ende des Jahres im Rahmen der persönlichen Einkommenssteuererklärung abgeführt werden.

Einlagensicherung
Die BANX GmbH ist ein deutscher Anbieter, der besonderen Wert auf starke und finanziell breit aufgestellte Partner legt. Der Partner NFS (Netfonds Financial Service) ist ein im Jahr 2004 gegründetes Finanzdienstleistungsinstitut mit einer Erlaubnis nach § 32 Kreditwesengesetz (KWG) und untersteht der Kontrolle und Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).
Das Depot selbst wird bei Interactive Brokers im Vereinigten Königreich geführt. Es besteht ein Schutz von bis zu 30 Mill. US-Dollar pro Kunde. Der Schutz wird von der SIPC (Securities Investor Protection Corporation) und der Lloyd’s of London Insurers geleistet. Alle Kundenkonten werden zudem als segregierte Konten (Segregated Accounts) geführt. Kunden können so in jedem Fall über ihr Depot verfügen.

–> direkt zu BANX Broker

Kommentare deaktiviert für BANX

FreeBuy-Depot erklärt

Okt 10 2013 | Discountbroker

FreeBuy-Depot erklärt

Das FreeBuy-Depot der OnVista Bank ist eine im deutschen Markt einzigartige Konstruktion und soll daher an dieser Stelle näher erklärt werden.
FreeBuy-Depot der OnVista Bank Preismodell

Das FreeBuy-Depot beschreibt ein Konditionsmodell, bei dem der Depotinhaber für bestimmte Handlungen kostenlose Freikäufe erhält (FreeBuys). Mit Freikäufen getätigte Kauf-Orders kosten keine Ordergebühren, Verkauf-Transaktionen kosten 5,99 € + 0,25% vom Ordervolumen (Gebühren-Cap liegt bei 49,- €).

Das FreeBuy-Depot gibt es in zwei Ausprägungen:

  • FreeBuy-Cash

Bei dieser Variante erhält der Depotinhaber für das auf dem Verrechnungskonto geparkte Geld eine bestimmte Anzahl von FreeBuys. Die Anzahl der FreeBuys errechnet sich durch die Höhe des durchschnittlich im Monat auf dem Verrechnungskonto geparkten Geldes. Derzeit gilt folgende Staffel:

GuthabenAnzahl FreikäufePaketname
0 - 1.999 €./../.
2.000 - 2.999 €1S
3.000 - 4.999 €2M
5.000 - 9.999 €3L
10.000 - 24.999 €4XL
ab 25.000 €5XXL

Die FreeBuys gibt es immer im Folgemonat für das durchschnittliche Guthaben des Vormonats.

  • FreeBuy-Trade

Bei dieser Variante wird der Depotinhaber für die Anzahl seiner durchgeführten Trades in Form von Freikäufen belohnt. Je mehr Transaktionen er im vergangenen Monat durchgeführt hat, umso mehr Freikäufe (FreeBuys) erhält er im darauffolgenden Monat. Derzeit gilt folgende Staffel:

Transaktionen VormonatFreikäufe FolgemonatPaketname
10 - 291S
30 - 592M
60 - 8910L
90 - 12920XL
130 - 24930XXL
ab 25070XXXL

Das Modell FreeBuy-Trade wird nicht mehr aktiv beworben.

Was bei beiden Varianten gilt:

  • FreeBuys gelten für alle inländischen Handelsgeschäfte, egal an welchem Handelsplatz; Ausnahme CFDs, Futures und Optionen und Sparplanausführungen
  • Ungenutzte FreeBuys verfallen im darauffolgenden Monat
  • Auch bei einem Freikauf fallen Handelsplatzgebühren in Höhe von 2 € und ggf. Fremdkosten wie Börsengebühren oder Maklercourtage an

> Neukundenaktionen der OnVista Bank

Kommentare deaktiviert für FreeBuy-Depot erklärt

onvista bank

Okt 09 2013 | Discountbroker

onvista bank

Die onvista bank war die deutsche Online-Tochter der französischen Großbank Société Générale. Seit 2018 gehört sie zur comdirect Gruppe.

Aufgrund der Verbindung mit dem Finanzportal ist das Angebot von onvista ziemlich einzigartig im deutschen Markt. Vorteile für den User liegen darin, dass dort bequem Watchlisten, Musterdepots und Kurs-Alertings verwaltet werden können. Außerdem kann direkt aus dem Informationsangebot heraus eine Order plaziert werden.

Auf der Produktebene ist die onvista bank ein reinrassiger Online-Broker. Andere Produkte wie Tagesgeld oder Kreditkarten werden nicht angeboten. Dafür gibt es für Trader eine breite Produktpalette von Aktien bis CFDs. Die Handelssoftware GTS lässt auch bei der Orderausführung keine Wünsche offen. Für langfristig orientierte Anleger bietet die onvista bank über 18.000 Fonds komplett ohne Ausgabeaufschlag und Sparpläne werden pauschal für 1,- € ausgeführt.

–> direkt zur onvista bank

Depotgebühren

  • kostenloses Depot ohne Einschränkungen
  • keine Gebühren für Limiterteilung, -änderung, -löschung
  • Verwahrgebühr Xetra Gold (A0S9GB): 0,0298 % / Monat

Ordergebühren

  • Alle Handelsplätze: 5€ Festpreis zzgl. handelsplatzabhängige Gebühren 2,00€
  • Xetra: zusätzlich 0,00739% (Min. 0,75 € / Max. 89,65 €)

Handelsangebot

  • Aktien
  • Zertifikate, Optionsscheine, Aktienanleihen
  • Anleihen (keine Fremdwährungsanleihen)
  • Fonds, ETFs (auch als Sparpläne)
  • Futures, Optionen
  • CFDs (Marketmaker: Société Génerale)

Handelsplätze

  • Xetra, Tradegate, Quotrix
  • Parkettbörsen Deutschland
  • EUWAX, Frankfurter Zertifikatebörse
  • Eurex Exchange Frankfurt
  • USA
  • Außerbörslicher Handel mit 16 Emittenten

Trading-Tools

  • Web & Tradingsoftware GTS

Einlagensicherung

Die onvista bank ist eine 100%ige Tochter der comdirect Bank AG. Diese ist freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Darüber sind Sicht-, Termin- und Spareinlagen bis ca. 80 Mio. Euro pro Kunde abgesichert.
Weitere Informationen zur Einlagensicherung in Deutschland.

–> zum Angebot der onvista bank

Kommentare deaktiviert für onvista bank

CapTrader

Sep 16 2012 | Discountbroker

CapTrader

Bereits seit 2009 ist CapTrader aus Ratingen im deutschen Markt aktiv. CapTrader gehört zur Vermögensverwaltung Heyder Krüger und Kollegen GmbH, die auch den CFD- und Forexbroker FXFlat erfolgreich betreiben.

CapTrader ist Partner von Interactive Brokers (IB) aus den USA und nutzt deren Plattform zur Abwicklung der Wertpapierorders. IB ist besonders bei Daytradern weltweit ein sehr beliebter Broker. Gegenüber einer direkten Depotführung bei IB bietet CapTrader den Vorteil eines deutschen Unternehmens mit deutschem Support und Regulierung durch deutsche Finanzaufsichtsbehörden.

CapTrader ist spezialisert auf den Handel mit deutschen und internationalen Aktien, ETFs und Futures/Optionen. Überzeugen kann CapTrader durch ein transparentes und sehr günstiges Konditionsmodell, alle Preise werden inklusive Fremdgebühren und börsenplatzabhängigen Gebühren angegeben. Für den internationalen Wertpapierhandel stehen insgesamt 13 Währungskonten zur Verfügung (teilweise verzinst).

CapTrader verlangt eine Mindesteinzahlung von 2.000 Euro in Cash oder als Depotgegenwert. Dafür ist die Depot- und Kontoführung kostenfrei.

Depotgebühren

  • kostenloses Depot
  • keine Gebühren bei Teilausführungen
  • keine Gebühren für Limiterteilung, -änderung, -löschung

–> zum Angebot von CapTrader

Handelsplätze

  • Xetra
  • Parkettbörsen Deutschland: Frankfurt, Stuttgart
  • Eurex
  • diverse europäische Börsen (UK, Holland, Spanien, Italien etc.)
  • Mehr als 40 Börsen in Asien und Amerika (auch Waren- und Terminbörsen)

Produkte & Preise

  • Aktien (Xetra) – 0,10 % Ordervolumen (Min. 4,- €, Max. 99 €)
  • ETFs (Xetra) – 0,10 % Ordervolumen (Min. 4,- €, Max. 29 €)
  • Aktien (USA/Kanada) – 1 Cent pro Aktie (Min. 2,- USD, Max. 0,5 % Ordervolumen)
  • Optionsscheine & Zertifikate (Euwax und Scoach) – 0,20 % Ordervolumen (Min. 6,- €)
  • Optionen und Futures (Deutschland) – 2,00 € je Kontrakt
  • Optionen und Futures (USA) – 3,50 USD je Kontrakt

Externe Gebühren und börsenplatzabhängige Entgelte sind bereits inkludiert.

Mobiles Trading

  • Apps für iPhone, iPad, Blackberry, Android-und Nokia-Smartphones

Realtimekurse / Kosten pro Monat

  • Eurex DJ Stoxx Indices – 5 €
  • Eurex Level II – 12 €
  • Dt. Indizes & Xetra ETFs – 1 €
  • NASDAQ & NYSE Level I – gebührenfrei
  • NASDAQ TotalView – 15 USD
  • NYSE Open Book – 25 USD

Einlagensicherung
CapTrader wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kontrolliert. Das Depot selbst wird beim Partner Interactive Brokers in den USA geführt. Darüber sind die Konten bis zu einem Betrag von 30 Millionen USD geschützt (inklusive bis zu 1 Million USD für Bareinlagen). Der Schutz wird von der SIPC (Securities Investor Protection Corporation) und der Lloyd’s of London Insurers sichergestellt.

–> zum Angebot von CapTrader

Kommentare deaktiviert für CapTrader

ING

Jul 25 2011 | Discountbroker

ING

Die ING ist Deutschlands bekannteste Direktbank. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist das mediale Aushängeschild der ING-DiBa. Ihren Kunden bietet sie Girokonto, Sparprodukte, Baufinanzierung und Wertpapierdepot aus einer Hand.

Im Brokerage kann die ING bei kleinem Ordervolumen durch den Wegfall einer Minimum-Gebühr überzeugen. Wertpapiergeschäfte kosten unabhängig vom Börsenplatz 4,90 + 0,25 % vom Kurswert. Die Obergrenze liegt bei 69,90 €. Ausserdem werden die handelsplatzabhängigen Kosten (inkl. Fremdkosten) pauschal kalkuliert. Diese betragen an Xetra 1,75 €. Für Euwax, Frankfurter Zertifikatebörse und im Direkthandel fallen keine weiteren Kosten an. Die Konto-/Depotführung ist kostenlos.

Spannend ist das Angebot der ING auch im Bereich ETF-Sparpläne: Über 700 ETFs können als Sparplan angelegt werden und davon sogar 200 kostenfrei (ohne Ordergebühren). Alle Sparraten beginnend ab 1€ sind dabei möglich.

Gelungen ist auch die Integration des Robo-Advisors Scalable Capital. Es kann ein Scalable-Depot schon ab 5.000 € Mindestanlage eingerichtet werden (normalerweise 10.000 €).

Aktion:

  • Neukunden handeln 6 Monate zum Festpreis von nur 2,90 € an allen inländischen Börsen sowie im außerbörslichen Direkthandel.

–> weitere Infos

ING: Leistungen & Gebühren im Überblick

Depot-Gebühren

  • kostenloses Depot
  • Limit- und Orderänderungen kostenlos
  • Teilausführungen normale Gebühren

Handelsangebot

  • Aktien, Zertifikate, Optionsscheine
  • Anleihen, Fonds, ETFs

Orderarten

  • Standard (Limit, Stop Loss etc.)
  • Intelligente (Trailing Stop, One Cancels Other) – im börslichen Handel in Stuttgart und München

Handelsplätze

  • Xetra, Tradegate, gettex, EUWAX, Frankfurter Zertifikatebörse
  • Parkettbörsen Deutschland
  • Außerbörslicher Handel mit 20 Emittenten
  • Auslandsbörsen in USA und Kanada (NEU!)

Trading

  • Web-Trading
  • Mobile-Trading (iPhone-App, Android-App, optimierte Webseite für andere Smartphones)

Besonderheiten

  • Sehr gute Integration von Scalable Capital (Robo Advisor) mit nur 5.000 € Mindestanlagebetrag
  • Der Erwerb von Xetra Gold (WKN A0S9GB) ist nicht möglich
  • Es wird kein außerbörslicher Handel mit Lang & Schwarz angeboten

Einlagensicherung
Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Darüber Absicherung ca. 1,3 Mrd. Euro pro Kunde. Weitere Informationen zur Einlagensicherung in Deutschland.

–> zum Depot der ING
Angebot ING-DiBa

Kommentare deaktiviert für ING

Older posts »